Information Corona Information

Physikalische Therapien

Reizstrohm/Elektrotherapie

TENS ist eine elektromedizinische Reizstromtherapie. Dazu werden Elektroden auf der jeweiligen Schmerzregion platziert. Diese geben kontrolliert elektrische Impulse ab, die durch die intakte Haut hindurch – also „transkutan“ – die Nerven im jeweiligen Körperareal stimulieren. Durch diese sanfte. Die Reizstromtherapie ist eine Form der Elektrotherapie. Sie kann bei schwacher Muskulatur, Gewebe- und Muskelschwund, Inkontinenz sowie posttraumatischen Beschwerden eingesetzt werden.

Ultraschall-Therapie

Die Ultraschalltherapie ist eine Behandlung im Rahmen der Elektrotherapie. Dabei wird mithilfe von Schallwellen Wärme erzeugt und sehr punktuell und lokal die Durchblutung enorm stimulieren.

Wärmetherapie

Die Wärmetherapie wird häufig als unterstützende Maßnahme eingesetzt, weil sie die Durchblutung fördert und entspannend auf die Muskulatur und das Gewebe einwirkt.

Cryio-/Kältetherapie

Auch die Kältetherapie wird häufig als unterstützende Maßnahme eingesetzt. Die Wirkung der Kältetherapie ist je nach Temperatur unterschiedlich. Sie wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und verbessert die Durchblutung.